Laden...
Aktivitäten2017-10-17T13:27:51+02:00

2017 – Zehn Jahre Verein
„Freunde der Berufsschule Nazareth/Togo – Hilfe zur Selbsthilfe e. V.“

Dank, Information und gemeinsames Feiern – das sollte nach dem Willen des gemeinnützigen Vereins „Freunde der Berufsschule Nazareth/Togo – Hilfe zur Selbsthilfe e. V.“ sein diesjähriges Jubiläum prägen, und in diesem Sinne wurde das zehnjährige Bestehen am 16. September 2017 in St. Michael dann auch gewürdigt.

In der Vorabendmesse hoben Pfarrer Christian Penzkofer und Pfarrer Dr. Joseph Koumaglo, der Direktor der Berufsschule Nazareth, das segensreiche Wirken der Schule und die Bedeutung des Fördervereins für sie hervor. In Dankbarkeit gegenüber Gott und allen, die sich für die Berufsschule Nazareth engagieren, wurde ein beschwingter Gottesdienst gefeiert, musikalisch geprägt von einer togoischen Musikgruppe, die deutsche Kirchenlieder, einst von deutschen Missionaren nach Togo gebracht, afrikanisch darbot.

Nach dem gut besuchten Gottesdienst begann im Pfarrsaal das Festprogramm, wieder von der erwähnten togoischen Gruppe verschönert. Viele fleißige Hände hatten einen festlichen Rahmen geschaffen, und bei Speis und Trank wurde dem Informationsbedürfnis Rechnung getragen. Der Hauptgang vom kalten Buffet (freundlicherweise unterstützt vom „Perlacher Hof“, von der Forschungsbrauerei und von der Metzgerei Sedlmeir) war von Fotoimpressionen von der Berufsschule Nazareth und vom Land Togo begleitet.

Anschließend machte die Vorsitzende des Vereins, Frau Anni Schimmel, deren unermüdliches Wirken für die Berufsschule Nazareth mit größtem Beifall bedacht wurde, anhand von Bildern die Geschichte der Berufsschule und des Vereins lebendig. Es wurde deutlich, wie sich die 1999/2000 mit Hilfe von St. Michael Perlach und St. Georg Unterbiberg gegründete Berufsschule Nazareth in verschiedenen Abteilungen erfolgreich entwickelt, was mit der Einweihung der Kfz-Abteilung im Jahr 2016 seinen vorläufigen Höhepunkt fand, und wie der Verein, 2007 von wenigen Personen ins Leben gerufen, die Berufsschule erfolgreich begleitet. Ein Grußwort des Bundestagsabgeordneten Dr. Wolfgang Stefinger wurde verlesen, in dem er dem Wirken der Berufsschule seine Anerkennung ausspricht.

Herr Kopp von der „Aktion PiT – Togohilfe e. V.“, die sehr viel Togoerfahrung hat, äußerte sich ebenfalls höchst anerkennend über die Berufsschule Nazareth. Natürlich kam auch und vor allem im Laufe des Abends Dr. Joseph Koumaglo zu Wort. Er dankte, wie schon im Gottesdienst, für all die Hilfe für sein Berufsschulwerk und beantwortete die vielen Fragen, die gestellt wurden. Sein ungebrochener und erfolgreicher Einsatz für die Berufsschule, die große Anstrengungen zu mehr finanzieller Eigenständigkeit unternimmt, aber eben auch der Hilfe von außen bedarf,  wurde ein weiteres Mal eindrucksvoll deutlich. Beim Nachtisch vom Buffet klang dann ein gelungener Abend aus, der den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern, darunter auch die Stadträtin Beatrix Burkhardt, sicher in freundlicher Erinnerung bleiben wird.

(Richard Matthes)

2015

Vom 02. Januar bis 29. März war Hr. Felix Gozo wieder in München. In der Berufsschule für Kfz-Technik und in verschiedenen Werkstätten konnte er wieder praktische Erfahrung sammeln für den Aufbau der geplanten Kfz-Schule in Vogan/Togo. Der Verein dankt Hr. Direktor W. Keil und Hr. Naimi, einem Lehrer der Berufsschule, die diese praktische Ausbildung für Herrn Gozo ermöglicht haben. Außerdem konnte Hr. Gozo seine Kenntnisse der deutschen Sprache verbessern durch den Unterricht in der Bayer. Akademie f. Außenwirtschaft.

Für seine zukünftige Tätigkeit als leitender Lehrer der Kfz-Schule in Vogan wünschen wir ihm alles Gute.

Am 21./22.03. und 28./29.03.2015 fand jeweils vor und nach den Gottesdiensten in der Pfarrkirche St. Michael Perlach wieder ein Verkauf von selbst gebastelten Tür- kränzen, Ostergestecken, Palmbuschen und Stickereien statt. Der Erlös (€ 1.874,30) kommt der Berufsschule „Nazareth“ zu Gute. Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ allen Helferinnen.

„Spielend helfen!“ Unter diesem Motto trafen sich trotz Grippewelle auch 2015 wieder 96 Schafkopffreunde im Pfarrsaal von St. Michael Perlach am 27. Februar und ermittelten den Gewinner des Hauptpreises (eine 4-tägige Reise für zwei Personen nach Berlin). Alle Preise, die zu gewinnen waren, wurden auch dieses Jahr wieder gestiftet, so dass der Erlös (€ 1.349,90) wieder voll der Berufsschule „Nazareth“ zu Gute kommt.

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ gilt allen Teilnehmern, Sponsoren und insbesondere wieder Frau I. De Vigneux-Hiermeyer und dem Spielleiter H. Schelshorn und seinen Helfern, aber auch allen Helferinnen und Helfern, die beim Auf- und Abbau sowie vor und hinter der Theke zum guten Gelingen des Abends beigetragen haben.

Hr. Felix Gozo

Hr. Felix Gozo

Unterstützer des Schafkopfturniers

Unterstützer des Schafkopfturniers

Die Preise des Schafkopfturniers

Die Preise des Schafkopfturniers

2014

Von Mitte Juli bis Mitte September war Dr. J. Koumaglo zu Besuch in München Perlach. In dieser Zeit war er nicht nur als Seelsorgsaushilfe tätig, er besuchte auch seine Freunde und Bekannten. Die Mitglieder des Vereins konnten so auch über die Situation der Berufsschule und deren Weiterentwicklung mit ihm sprechen.

Die Vereinsmitglieder unternahmen mit ihm einen schönen Ausflug zur seligen Edigna nach Puch bei Fürstenfeldbruck.

Vor der Edigna-Linde in Puch

Vor der Edigna-Linde in Puch

Am 14. September feierte der Verein zusammen mit der Pfarrgemeinde den 30. Priesterweihetag von Dr. Koumaglo mit einem Dankgottesdienst und einem Stehempfang.

Dankgottesdienst
Stehempfang
Stehempfang 2

Am 05./06. und 12./13. April verkauften Mitglieder des Vereins vor und nach den Gottesdiensten in St. Michael Perlach selbst gebastelte Ostergestecke, Palmbuschen und Stickereien.

Selbst gebastelte Ostergestecke, Palmbuschen und Stickereien
Selbst gebastelte Ostergestecke, Palmbuschen und Stickereien 2

„Spielend helfen!“ Unter diesem Motto veranstaltete der Sachausschuss 10 (Eine Welt – Gerechtigkeit und Frieden – Bewahrung der Schöpfung) der Pfarrei St. Michael München-Perlach unter der Leitung von Frau De Vigneux-Hiermeyer am 21. Februar wieder ein Schafkopfturnier in unserem Pfarrsaal.

116 Schafkopffreunde trafen sich, um im friedlichen Spiel den Gewinner des Hauptpreises – eine 4-tägige Reise für zwei Personen nach Berlin – zu ermitteln. Die insgesamt 52 Preise, die zu gewinnen waren, wurden übrigens allesamt gestiftet.

Bedanken möchte sich der Verein „Freunde der Berufsschule Nazareth/Togo“ auch an dieser Stelle bei den Sponsoren und allen Mitspielern, da der Erlös des Abends(€ 1.860,24) der Berufsschule „Nazareth“ in Afanya/Togo zu Gute kommt. Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ gilt insbesondere Frau I. De Vigneux-Hiermeyer und dem Spielleiter H. Schelshorn und seinen Helfern, aber auch allen Helferinnen und Helfern, die bei Auf- und Abbau sowie vor und hinter der Theke zum guten Gelingen des Abends beigetragen haben.

Die 116 Spielerinnen und Spieler

Die 116 Spielerinnen und Spieler

und die 52 Preise

und die 52 Preise

wurden von einem gut gelauntem Team versorgt.

wurden von einem gut gelauntem Team versorgt.